30

Details

DER PATE VON MUMBAI

(orig. MAQBŪL)

  • DER PATE VON MUMBAI

Indien 2003
Sprache: Hindi
Untertitel: Englisch
Regie: Vishal Bhardwaj
Kamera: Hemant Chaturvedi
Buch: Abbas Tyrewala, Vishal Bhardwaj
Schnitt: Aarif Sheikh
Darsteller: Irrfan Khan, Tabu, Pankaj Kapur
Produktion: Bobby Bedi
Musik: Vishal Bhardwaj
Ton: Robert Taylor
Verleih: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.
Länge: 134 Min.
Format: 35 mm
Farbe: Farbe
Altersbeschränkung: Freigegeben ab 12 J.

Kein anderes Shakespeare-Stück wurde wahrscheinlich so oft als Gangsterfilm adaptiert wie ”The Tragedie of Macbeth”. Hier hätten wir eine stilvolle Hindi-Version, mit diversen sehr eigenwilligen Ideen – die Hexen z.B. sind hier Polizisten, was gerade in diesem Genre bestens passt. Bei aller Verehrung für den größten aller Elisabethanischen Dramatiker (dem Viśāl Bhārdvāj noch zweimal seine kinematographische Reverenz erweisen sollte, wenn auch nie so gut wie hier): Maqbūl ist zuvorderst ein brodelnd-brutaler Gangsterfilm mit Bollywood-gehörigen Musiktheatereinschüben. Denn wisse: Kein Regelwerk ist eherner als das des indischen Kommerzkinos – der lokalen Unterwelt liebsten Geldwaschanlage.

  • 08.11.2016 20:45 Universum 2