30

Details

Witches at Midnight

Witches at Midnight

Bereits zum 4. Mal präsentiert das BIFF die Reihe AT MIDNIGHT. Das 31. Festival wird von Hexen heimgesucht. „Hexe“ setzt sich zusammen aus den althochdeutschen Wörtern „hag“ (Zaun) und „zus“ (böser Geist). Der Zaun des Hofes hält die bösen Geister ab. Die Hexe jedoch ist ein Wesen, welches auf der Grenze zwischen rational-zivilisierter und magisch-wilder Welt wandelt. Im Kino musste die Hexe stets für plakativen Horror herhalten. Aber 2015 transzendiert ein Film das Subgenre. THE VVITCH wird von Regisseur Robert Eggers perfekt auf dem „hag“ zwischen Aufklärung und Mythologie gehalten und leitet eine Hexenfilmrenaissance ein. Das BIFF zeigt Filme aus den USA, Irland, Tschechien und Deutschland, die alle Genrefesseln abgelegt haben: Fünf Filme mit dem Fokus auf Frauen, die mit einem Verlust umgehen müssen. Sie treten ihrem Schicksal entschlossen entgegen und wählen unkonventionelle Mittel zur Erreichung ihres Ziels. Psycho-Horror unter gleißender Sonne und im finsteren Haus bescheren uns THE NOONDAY WITCH und A DARK SONG. THE LOVE WITCH geht das Thema retro-beschwingt an – aber nicht weniger tödlich. Die experimentelle Verfilmung des Gedichtes WALPURGISNACHT rundet unser Mitternachtskino ab.