30

Details

LEO Programm 2

(orig. LEO Programm 2)

  • LEO Programm 2

12 außergewöhnliche, internationale Kurzfilme in Deutschlands einzigem Wettbewerb um die beste Kombination von Bild und Ton in einem Kurzfilm.

Norman
Belgien 2012
Regie & Buch: Robbe Vervaeke
Musik: Ruben De Gheselle
Background artist: Brecht-Jan Verschuere
Animation: Robbe Vervaeke
Produktion: Cinnamon Entertainment
10 Min., DCP, Farbe, o. Dialog

Norman beobachtet sehr genau. Er ist besessen von kleinen Details. Nervös und allein durchquert er die Stadt...
Begleitet wird der animierte Kurzfilm von einer modernen musikalischen Orchestrierung, die die Gestalt des Films komplettiert.

Bulimia Purpura
Deutschland 2013
Regie: Alexander Palucki
Buch: Julia Schimberg, Alexander Palucki
Kamera: Aknesh Pakozdi
Musik: Adam Byczkowski
Special Effects: Thom Sommer, Oliver Arndt
Production Design: Susane Pickel, Ulrike Plehn
Sound, Sound Design, Mixing: Fabian Lackas, Richard Marx, Jan Pasemann
Darsteller: Miguel Camarero
Produktion: Martina Knapheide
Verleih: Deutsche Film & Fernsehakademie Berlin - DFFB
8 Min., DCP, Farbe, o. Dialog

Ein ausgemergelter Mann entsteigt der Badewanne und bewegt sich in seiner düsteren kleinen Wohnung. Dann bricht etwas kraftvoll und gnadenlos aus ihm heraus und nimmt voll und ganz Besitz von ihm. Der Prozess wird durch gezielt eingesetzte Laute und digitale Klänge zu einem audiovisuellen Ganzen, das eine Vielzahl von Fragen aufwirft.

Choir Tour
Lettland 2012
Regie: Edmund Jansons
Musik: Girts Biss
Sound Design: Girts Biss
Animation: Edmund Jansons
Produktion: Atom Art
Verleih: Sabine Andersone (Atom Art)
5 Min., DCP, Farbe, o. Dialog

Ein weltberühmter Knabenchor ist auf Tournee. In den Händen der strengen Chorleiterin sind die Kinderstimmen ein ausgewogenes Instrument. Doch dann verlieren sich Chor und Leiterin im Fahrstuhl. Der Film transportiert auf audiovisueller Ebene wunderbar und einprägsam die ungestüme Lebensfreude von Kindern.

The Scared Is Scared
USA 2013
Regie: Binanca Giaever
Artwork: Jon Portman
Design: Ian Stewart
Kamera: Zach Doleac
Kostüme: Joanie Thompson
Erzähler: Asa Baker-Rouse
Musik: Graeme Daubert
Darsteller: John Cheesman, Nicholas Hemerling
Produktion: Daniel Sauermilch
8 Min., File, Farbe, engl. OV

Eine Geschichte, ausgedacht und erzählt von einem Sechsjährigen, wird genau nach seinen Vorstellungen umgesetzt. Humor, Einfallsreichtum und Fantasie, wie nur ein Kind sie besitzt.

Hypozentrum
Deutschland 2013
Regie, Buch, Kamera & Schnitt: Xenia Lesniewski
Musik: Gunter Adler
Stimmen: Xenia Lesniewski, Hanno Schnegg
Animation: Xenia Lesniewski
Produktion & Verleih: Ingmar Böschen
15 Min., DCP, Farbe, dt.

HYPOZENTRUM erforscht die Hypozentren der menschlichen Seele und ist eine ästhetische Erpressung. Eine Handlung wird bewusst vermieden. Sexploitation im Eismondozean. Missbrauchte Texte und Effekte. Grelle Visionen zu Kindheit, Eros und Sexus, Tod und Techno. Ein inzestuöses Verhältnis zwischen Rhythmus, Bass und einer scheinbar über alles erhabenen Unendlichkeit. 

Ina Litovski
Kanada 2012
Regie: Andre Turpin & Anais Barbeau-Lavalette
Sounddesign: Sylvain Bellemare
Produktion: Stéphanie Verrier
Verleih: Travelling - Les films qui voyagent
11 Min., DCP, Farbe, OmeU
Sophie ist nicht wie andere Kinder. Heute abend spielt sie dennoch mit ihnen zusammen beim großen Schulkonzert Violine. Sie wünscht sich sehnlichst, dass ihre Mutter da ist und sie auf der Bühne sieht. Einmal möchte sie im Mittelpunkt stehen.

BETWEEN REGULARITY AND IRREGULARITY 
Zwischen Regelmäßigkeit und Unregelmäßigkeit
Japan 2012
Regie: Masahiro Tsutani
Musik: Masahiro Tsutani
Produktion: Masahiro Tsutani
Verleih: Masahiro Tsutani
8 Min., File, Farbe, o. Dialog

Der Filmemacher im Zwiegespräch mit sich selbst. Er improvisiert, und durch diese selbstgeführte Konversation wird ein Weltblick heraufbeschworen, der chaotisch ist und ein Feuer der Nervenzellen auslöst. Es entsteht ein geballtes Ton-Bild-Verhältnis. Lichterfüllte Bilder erschaffen durch Synchronizität mit dem Ton eine überwältigende Erfahrung.

Stoned
USA 2012
Regie & Schnitt: Seoungho Cho
Musik: Seoungho Cho, Robert Fripp
Sound: Seoungho Cho
Produktion: Seoungho Cho
Verleih: Electronic Arts Intermix
12 Min., Blu-ray, Farbe, o. Dialog

Der koreanische Videokünstler Seoungho Cho erforscht in seinen poetischen Meditationen das Subjektive und das Unterbewusste. In STONED lässt er die uralten steinernen Tempelmauern von Angkor Wat vor unseren Augen tanzen. Sparsame Klaviertöne und plötzlich der Einbruch von Progressive Rock. Klänge und ihr ursprünglicher Kontext können die Bildwahrnehmung verändern.

That sound
Deutschland 2012
Regie: Sylvia Winkler, Stephan Köperl
Sound Design: Sylvia Winkler, Stephan Köperl
Darsteller: Sylvia Winkler, Stephan Köperl
Produktion: Sylvia Winkler, Stephan Köperl
2 Min., File, Farbe, o. Dialog

Sylvia Winkler und Stephan Köperl setzen auf Kontraste: Hell und dunkel, laut und leise. Sie stellen hiermit die Frage nach basalen Wertekategorisierungen und pointieren ihren Standpunkt. Please listen!

Billie's Blues
Frankreich 2013
Regie: Louis Jean Gore
Buch: Eliane Montane & Louis J. Gore
Schnitt: Christophe Nardi
Musik: Napoleon Maddox
Produktion: Sébastien Husseno
Verleih: La Luna Production
15 Min., DCP, Farbe, engl. OV

Louisiana, Anfang der 50er Jahre: Weiße Männer können unbehelligt Beziehungen mit schwarzen Frauen eingehen, aber Verbindungen zwischen weißen Frauen und schwarzen Männern sind tabu. 

Der große Gammel
Deutschland 2012
Regie, Produktion: Susann Maria Hempel
Musik: Susann Maria Hempel, Olaf Helbing
9 Min., DCP, Farbe, o. Dialog

Im Mülleimer gefundene Tonaufnahmen choreographieren den Zerfall und Abriss des Theaters Greiz. Das Bildersterben steht symbolisch für das Ende einer Ära und bereitet dem Theater einen würdigen Abschied.

Deutschland 2012Regie, Produktion: Susann Maria HempelMusik: Susann Maria Hempel, Olaf Helbing9 Min., DCP, Farbe, o. DialogIm Mülleimer gefundene Tonaufnahmen choreographieren den Zerfall und Abriss des Theaters Greiz. Das Bildersterben steht symbolisch für das Ende einer Ära und bereitet dem Theater einen würdigen Abschied.

Spectrography of a battle
Italien 2012
Regie: Fabio Scacchioli
Musik: Vincenzo Core
Produktion: Fabio Scacchioli
3:42 Min., File, sw, o. Dialog

Eine Illusion auf der Kinoleinwand ist wie ein Traum in der Realität. Dieser Film ist ein cineastischer Sturm.

 7.11. 22:30 C1 Cinema 4
9.11. 15:45 C1 Cinema 4

  • 07.11.2013 22:30 C1 Cinema Saal 4
  • 09.11.2013 15:45 C1 Cinema Saal 4