30

Details

Green Horizons

Green Horizons

Schon Mahatma Ghandi sagte, die Welt böte genug, um die Bedürfnisse aller Menschen zu befriedigen, doch niemals genug, um die Gier eines einzelnen zu erfüllen. Angesichts fortschreitenden Klimawandels, weiter wachsender Meeres- und Umweltverschmutzung braucht die Welt eine neue, große Transformation: Von der derzeitigen Wettbewerbs- und Wachstumsgesellschaft hin zu einer Gleichgewichtsgesellschaft, ressourcenschonend, ökologisch und ökonomisch nachhaltig. Außerdem angepasst und widerstandsfähig gegen die Folgen des Klimawandels.
Es geht um die Schaffung einer Ordnung, die den Dingen ihren Wert lässt, ohne ihnen einen Preis zu geben. Dies sind Themen, die auch Filmschaffenden viele Möglichkeiten bieten, sinnvolle Projekte zu verwirklichen, ohne dabei immer nur die Probleme beleuchten oder gar Dystopien schaffen zu müssen.
Die Filme der diesjährigen GREEN HORIZONS begeben sich auf die Suche nach den Nischen, in denen heute bereits die Keime dieser neuen Ordnung gedeihen. Es geht um neue und alte, aber auch andere Wege in Landwirtschaft, Ernährung, Bekleidung oder auch um einen anderen Sinn des Lebens.

Die Reihe Green Horizons wird unterstützt von
- Agimus GmbH
- ALBA Braunschweig GmbH
- Regionale EnergieAgentur e.V.
- HOFFMANN Maschinen- und Apparatebau GmbH