30

Details

SANDDORN - KRIMI

(orig. SANDDORN - KRIMI)

  • SANDDORN - KRIMI

2016
Sprache: Deutsch
Regie: Jonas Jarecki
Altersbeschränkung: Nicht FSK-geprüft, daher keine Jugendfreigabe

Seit Frühjahr 2015 verwirklicht der Braunschweiger Filmemacher Jonas Jarecki zusammen mit seinem Team Kriminalgeschichten von „Mord-auf-der-Oker“-Autor Dirk Rühmann. Mit der wiederholten Aufnahme in das Programm des diesjährigen Internationalen Filmfestivals in Braunschweig, ist das ehrenamtliche Filmteam um den 26-jährigen auf gutem Weg, sich einen Namen in der regionalen Filmszene zu machen. Ob Berlin, Hamburg, München- der „Tatort“ spielt mehrmals pro Jahr hauptsächlich in den Großstädten der Bundesrepublik. Braunschweig mit einem eigens in der Löwenstadt gedrehten Krimi - das gab es bisher noch nicht. Auch aus diesem Grund verwirklicht Jonas Jarecki zusammen mit seinem Filmteam seit mittlerweile vier abgeschlossenen Folgen seine „Sanddorn“-Krimireihe. Autor Dirk Rühmann liefert dazu Ideen und Drehbücher. Finanziert wird das Projekt aus Eigenmitteln. Die Geschichten um den fiktiven Hauptkommissar Uwe Sanddorn und sein Team spielen vor vertrauter Braunschweiger Kulisse. Ob Löwenwall, Burgplatz oder Schlossarkaden - neben den Storys trägt auch der Wiedererkennungswert der eigenen Stadt zum wachsenden Erfolg der Krimiserie bei. Neben einer Vielzahl von ambitionierten Laiendarsteller, schafft es Jarecki immer wieder, auch ausgebildete Schauspieler für seine Projekte zu begeistern. Außerdem übernehmen nicht selten bekannte Braunschweiger Persönlichkeiten, wie der ehemalige Dompropst Armin Kraft oder der „Lindenwirt“ Wolfgang „Elvis“ Haberkamm eine Gastrolle in den einzelnen Folgen. Das junge Filmteam präsentiert in diesem Jahr die vierte Folge der Krimireihe mit dem Titel „Naomi“, in der ein unheimlicher Taximörder die Stadt in Atem hält. Zudem kann sich der Zuschauer auf die dritte Folge „Das Haus an der Wabe“ freuen. Auch dieses Mal ist eine enorme Qualitätssteigerung im Vergleich zu den vorherigen Folgen klar zu erkennen. Gerade im Bereich Ton und Musik wurde nochmals das Niveau auf ein anderes Level angehoben. „Sanddorn“ liefert somit einen weiteren kulturellen Beitrag zur Region 38, der sich mehr und mehr wachsender Beliebtheit erfreut.

  • 13.11.2016 13:00 C1 Saal 2