30

Praktikum Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

Das 34. Internationale Filmfest Braunschweig (2. - 8. November 2020) sucht ab dem 1. September 2020 eine/n Praktikantin/en (Pflichtpraktikum) für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Das Praktikum umfasst folgendes Aufgabengebiet:

  • Assistenz der Kommunikationsleitung bei der Steuerung der einzelnen Kommunikationskanäle. Dazu zählen Online, PR, Social Media, Marketing und Redaktion
  • Umsetzung des Marketingkonzeptes: Organisation des Direktmarketings
  • Akquise von Anzeigen
  • Organisation und Betreuung der Werbestände
  • Unterstützung bei der Koordination und Steuerung externer Gewerke, Dienstleister und Agenturen
  • Administrative Aufgaben, Terminkoordination, Büroarbeit
  • Allgemeine Teamassistenz im Festivalbüro

Dein Profil:

  • Sicherer Umgang mit Social Media (Facebook, Instagram etc.)
  • Sicherer Umgang mit allen Microsoft Office-Programmen, gerne auch Typo3, Photoshop und InDesign
  • Gute Englisch-Kenntnisse in Sprache und Schrift
  • Kontaktfreudigkeit, Engagement, Gewissenhaftigkeit, eigenständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Interesse an Film und Kultur
  • Erste Erfahrungen im Bereich Film, Event oder PR
  • Führerschein und Fahrpraxis

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, alle Bereiche eines renommierten Festivals kennenzulernen und sich entsprechend einzubringen. Sie erwartet eine Mitarbeit in einem kleinen, engagierten Team. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Onlinebewerbung erwünscht. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen an hoffmann@filmfest-braunschweig.de.
Bewerbungsschluss ist der 3. August 2020.


Beginn des Praktikums: 01.09.2020
Dauer: 3 Monate (bis 30.11.2020)
Vergütung: Das Praktikum wird vergütet

Ansprechpartner:
Sandra Hoffmann / Braunschweig International Film Festival, Neue Straße 8, 38100 Braunschweig
E-Mail: hoffmann(at)filmfest-braunschweig.de
Telefon: 0049-531-702 202 0

Die Bewerbungsgespräche finden zwischen dem 10.-14. August 2020 statt.
Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten leider nicht erstattet werden können.