30

News Artikel

11.11.2018

32. Internationales Filmfestival Braunschweig endet mit Besucherrekord

27.000 Besucher verzeichnete das 32. Internationale Filmfestival Braunschweig, das am Sonntag mit der Vorführung der Gewinnerfilme und dem Filmkonzert „Im Westen nichts Neues“ zu Ende geht.

Zahlreiche ausverkaufte Vorstellungen – sogar an den Vormittagen – trugen zumhervorragenden Ergebnis bei. Publikumslieblinge waren „Die Schneiderin der Träume“ von Rohena Gera, die auch den Publikumspreis „Der Heinrich“ gewann, sowie die Komödie „Womit haben wir das verdient?“ von Eva Spreitzhofer und „Crystal Swan“ von Darya Zhuk.
Sehr gut angenommen wurde auch das neu eingeführte Format „FxM: Film meets Music“, mit dem das Festival erstmals alle Filmkonzerte unter einem Dach zusammenführte. Ausverkauft waren die Konzerte Irmin Schmidt/CAN mit dem Staatsorchester Braunschweig, Digital21 und Stefan Olsdal, dem Bassisten der Band Placebo, sowie das Abschlusskonzert „Im Westen nichts Neues“ gespielt vom Staatorchester Braunschweig.
Stargast des Festivals war die französische Schauspielerin Sandrine Bonnaire, die den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis „Die Europa“ für ihre herausragenden darstellerischen Leistungen und Verdienste um die europäische Filmkultur erhielt. „Sandrine Bonnaire ist in jedem Genre eine Meisterin in der Kunst des mimischen Erzählens“, so Laudator und Filmkritiker Horst Peter Koll. Die Auszeichnung unterstützt der Hauptsponsor des Festivals Volkswagen Financial Services.
Der mit 10.000 Euro dotierte Publikumspreis „Der Heinrich“ ging an „Die Schneiderin der Träume“ von Rohena Gera. Den erstmals vergebenen Volkswagen Financial Services Filmpreis gewann Károly Ujj Mászáros für „X – The Exploited“. Den Green Horizons Award für den besten Film zum Thema Nachhaltigkeit erhielten Jasmin Herold und Michael Beamish für „Dark Eden“. Den Braunschweiger Filmpreis für die beste Nachwuchsschauspielerin nahm Anna Suk für ihre Rolle in Stefan A. Lukacs‘ „Cops“ entgegen. Der Queeren Filmpreis Niedersachsens, der von der niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann übergeben wurde, ging an die polnische Regisseurin Olga Chajdas für „Nina“. Den Deutsch‐Französische Jugendpreis KINEMA erhielt die Regisseurin Lisa Brühlmann für „Blue My Mind“. „My Favourite Fabric“ von Gaya Jiji gewann „Die Goldenen Vier Linden“ für den besten Film der Reihe „Heimspiel“. Außerdem zeichnete das Festival den Filmkomponisten Irmin Schmidt für sein Lebenswerk mit dem „Weißen Löwen“ aus.
Der Gewinnerjahrgang 2018 zeigte sich damit auffallend weiblich. Sieben der neun der Auszeichnungen gingen an Schauspielrinnen und Regisseurinnen. Festivaldirektor Michael P. Aust freute sich über die hervorragende Resonanz: „Es herrschte eine unfassbar positive Stimmung und Vorfreude in der Stadt, die schließlich in eine regelrechtes Festivalfieber mündete. Wir ernten mit diesem Festival erstmals die Früchte der Veränderungen, die wir in den letzten Jahren umgesetzt haben und danken, unseren Kooperationspartnern, vor allem dem Staatsorchester Braunschweig, sowie unserem Hauptsponsor Volkswagen Financial Services für die große Unterstützung.“ Insgesamt zeigte das Festival 206 Kurz‐ sowie 110 Langfilme sowie sieben Filmkonzerte.

Zu den Gewinnerfilmen:


Publikumspreis „Der Heinrich“
Die Schneiderin der Träume
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/die-schneiderin-der-tr-196ume-4797/
Interview mit Regisseurin Rohena Gera: https://www.youtube.com/watch?v=SAKIm5qjxvI

 

Volkswagen Financial Services Filmpreis
X – The Exploited von Károly Ujj Mászáros
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/x-the-exploited-4811/

 

Queerer Filmpreis Niedersachsen
Nina von Olga Chajdas
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/nina-5266/

 

Der Braunschweiger Filmpreis für die beste Nachwuchsschauspielerin
Anna Suk für ihre Rolle in „Cops“
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/cops-4888/

Interview mit Anna Suk: https://www.youtube.com/watch?v=OaPpSLUJRvU

Green Horizons Award
Dark Eden
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/dark-eden-5148/

 

Deutsch-französischer Jugendpreis KINEMA
Blue My Mind
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/blue-my-mind-4884/

 

„Die Goldenen Vier Linden“
My Favorite Fabric
https://www.filmfest-braunschweig.de/programm/filmsuche/details/my-favorite-fabric-4840/

 

Pressemitteilung zum Download