30

Details

ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN - MARIO ADORF

(orig. ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN - MARIO ADORF)

  • ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN - MARIO ADORF

Deutschland 2019Sprache:DeutschUntertitel:ohneRegie:Dominik WesselyBuch:Herbert Schwering, Dominik WesselyKamera:Hajo SchomerusSchnitt:Anette MuffMusik:Maciej SledzieckiSound:Ralf WeberMit:Mario Adorf, Senta Berger, Margarethe von TrottaProduktion:Dominik Wessely, Christine KiaukProduktionsfirma:Coin FilmVerleih:NFP marketing & distribution*96 Min, Farbe, DCP

Der tiefstapelnde Titel dieser Dokumentation trifft das Wesen Mario Adorfs recht gut, schließlich ist er einer der ganz wenigen Weltstars aus Deutschland. Natürlich erhebt der Film keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wie auch bei über 120 Filmen? Regisseur Dominik Wessely blickt deshalb nicht nur auf Adorfs Karriere zurück, sondern verschafft uns auch Einblicke in bislang verborgene Stationen des Schauspielers und Autors: seine Sicht auf die Welt, die Politik und das Älterwerden. Wessely reist mit ihm an die Schauplätze seines Lebens: Mayen in der Eifel, wo Adorf ohne Vater aufwuchs; Florenz, Rom, München, Südfrankreich. Das alles zusammen führt uns vor Augen, wie stark Mario Adorf das deutsche Nachkriegskino beeinflusst hat.

Biografie Regie:Geboren 1966 in München. Der Regisseur, Dokumentarfilmer, Drehbuchautor und Grimme-Preisträger lebt jetzt bei Berlin. 1998 sorgte er mit der Kinodokumentation DIE BLUME DER HAUSFRAU für größere Aufmerksamkeit in Deutschland.

Foto: © COIN FILM

Trailer

Vorführungen

  • 23.11.2019 17:30 ASTOR CINEMA 4 Ticket
zurück