Jurys

Mariam Khatchvani
georgische Regisseurin. DEDE lief 2017 in unserem Wettbewerb

Geboren 1986 in Georgien. Mit ihrem ersten Kurzfilm DINOLA erhielt sie Einladungen zu mehr als 200 internationalen Filmfestivals, so z.B. dem 36. Clermont-Ferrand International Short Film Festival, dem 28. FIFF Festival International de Films de Fribourg, dem Hong Kong International Film Festival und anderen. Außerdem war DINOLA 2014 nominiert für den European Film Academy.

DEDE war ihr erster Spielfilm, mit dem sie zu über 150 internationalen Film-Festivals eingeladen wurde und mit dem sie mehrere Preise gewann, wie z.B. beim Karlovy Vary Film Festival, den UNESCO prize bei den Asian Pacific Screen Awards, den Prix du Public at Cinemed & LET’S CEE film festival, den Preis für die beste Regie beim Beijing International Film Festival & TOFIFEST, den Jury Preis beim EURIASIA International Film Festival und andere mehr.

Mariam hat an folgenden Plattformen teilgenommen: Sundance Screenwriters Lab, Berlinale Talant Campus, Cinefondation de Cannes, Locarno Filmmakers Academy, Film TEEP, EAVE.

Morgan Simon
französischer Regisseur von TASTE OF INK aus dem Wettbewerb 2016 & KINEMA Gewinner 2016

Morgan Simon schloß sein Studium an der Fémis in Paris ab. Sein erster Spielfilm A TASTE OF INK erhielt zahlreiche Auszeichnungen auf internationalen Festivals und gewann 2016 in Braunschweig den Deutsch-französischen Jugendpreis KINEMA.

Filmographie
Spielfilm2016: COMPTE TES BLESSURES - A TASTE OF INK
Kurzfilme:
2019: Plaisir Fantôme - Ghost Pleasure
2015: Réveiller les morts - Wake The Dead
2014: Essaie de mourir jeune - Try To Die Young
2012: American Football

Dr. Frank Woesthoff
Volkswagen Financial Services AG, Leitung Unternehmenskommunikation

Geboren 1959, Studium der Medienwissenschaften, Promotion in Literaturwissenschaft, Volontariat beim Bayerischen Rundfunk, Dramaturg, Regisseur und Geschäftsführer an diversen Staats- und Stadttheatern, freier Autor für Hörfunk und Fernsehen, Pressesprecher u.a. niedersächsische Landesregierung. Seit 2003 im Volkswagen Konzern in verschiedenen Management-Funktionen.

Borjana Gaković
Medienpolitische Sprecherin des Bundesverbandes kommunale Filmarbeit e.V.

Film- und Medienwissenschaftlerin, und Redakteurin der kinopolitischen Quartalszeitschrift Kinema Kommunal. Mitglied der Auswahlkommission von DOK Leipzig 2020.

Prof. Dr. Heike Klippel
Stifterin

Heike Klippel, Professorin für Filmwissenschaft an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Veröffentlichungen zu Themen feministischer Filmtheorie, Gedächtnis, Zeit, Film und Alltag. Letzte Publikation: Poisons and Poisoning in Science, Fiction, and Cinema (2017), hg. mit B. Wahrig, A. Zechner.

Margrit Lang
Stifterin

Lehrerin für Kunst, Film und Darstellendes Spiel. Ausbildung zur Filmlehrerin an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Anleitung von schulischen Kurzfilm-Projekten.

Kirsi Liimatainen
Regisseurin und Schauspielerin

Arbeitete zuerst als Schauspielerin in Finnland und studierte dann Filmregie an der Filmuniversität in Potsdam. Ihr letzter Film COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY? erhielt den „Metropolis“-Preis 2017. Zu ihren Arbeiten zählen Filme, Theater und TV-Dramen.

Dr. Wibke Westermeyer
Stifterin

Wissenschaftliche Redakteurin am Georg-Eckert-Institut in Braunschweig. Mitwirkung bei Ausrichtung und Juryarbeit eines Tourismusfilmpreises.

Klaus Buhlmann
Stifter

Wurde in Braunschweig geboren. Seinen beruflichen Werdegang begann er bei der Braunschweiger Zeitung und wechselte später zur Polizei Niedersachsens. Dort war er viele Jahre als Dezernatsleiter und Sprecher der Polizeidirektion Braunschweig tätig. Seit seinem Eintritt in den Ruhestand widmet er sich mit Begeisterung seiner Theater- und Filmleidenschaft.

Julius Feldmeier
Schauspieler

Julius Feldmeier (*1987) wurde durch Katrin Gebbes Debütfilm, TORE TANZT, bekannt und erhielt für seine Rolle den Deutschen Schauspielpreis 2014. Seitdem ist er in Filmen und Serien zu sehen, die international Erfolge feiern, darunter BABYLON BERLIN, LOU ANDREAS-SALOMÉ, AXOLOTL OVERKILL und MEIN ENDE. DEIN ANFANG.

Anna Suk
Schauspielerin

1994 in Wien geboren, ist eine mehrfach ausgezeichnete österreichische Schauspielerin und ehemalige Braunschweiger Filmpreisträgerin. Bekannt aus WANNABE von Jannis Lenz, COPS von Stefan A. Lukacs, sowie FREIGANG von Sebastian Schmidl & Martin Winter.

Die Nominierten:
Sarah MahitaAlbträumer
Béla Gabor LenzAlbträumer
Tucké RoyaleNeubau
Kristin BraunMein Schatten über mir
Karoline Marie ReinkeLive
Anton SpiekerLive

Martin Boudot
französischer Regisseur, Journalist, Produzent und Gewinner des Green Horizon Awards 2019

Preisgekrönter Produzent und Regisseur von investigativen Dokumentarfilmen, die u.a. auf Canal +, Arte, Al Jazeera und Netflix ausgestrahlt werden.
Er absolvierte die Professional Journalism School of Tours (EPJT) und absolvierte seine Kameramannausbildung an der University of Northern Colorado, USA. Er hat über zahlreiche Ereignisse in Frankreich, den USA, Gabun, der Demokratischen Republik Kongo, China, Indonesien, Südafrika, Paraguay, Ägypten, Niger uvm. berichtet. Für seinen Film GREEN WARRIORS erhielt er beim 33. BIFF den „Green Horizons Award“ 2019.

Mark Le Fanu
britischer Autor und Kritiker

Mark Le Fanu ist ein britischer Autor und Kritiker. Seit zehn Jahren unterrichtet er einen graduate course über die Ästhetik des Dokumentarischen am University College London (UCL). Zuvor unterrichtete Le Fanu Filmgeschichte am European Film College in Dänemark.

Wolfgang Saam
deutscher Geschäftsführer des Klimaschutzunternehmen e.V., Berlin

Mitbegründer von Klimaschutz-Unternehmen e. V. Bevor er 2013 zum Geschäftsführer berufen wurde, baute er die Klimaschutz-Unternehmen im Rahmen eines Projekts beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf. Als Geschäftsführer ist er für die strategische Gesamtausrichtung des Verbandes zuständig und vertritt den Verband in politischen Gremien und gegenüber den Medien. Wolfgang Saam ist Mitglied des Beirates bei Klimadiskurs NRW, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und Fellow der Robert-Bosch-Stiftung.

Angela Kleinhans
Volkswagen Financial Services AG, Leitung Sponsoring

Die gelernte Sparkassenkauffrau und studierte Betriebswirtin, lebt in Braunschweig und ist seit 2017 bei Volkswagen Financial Services verantwortlich für Sponsoring und für die weltweite Umsetzung der Corporate Responsibility im Unternehmen.

Elke Margarete Lehrenkrauss
Regisseurin, Künstlerin & Gewinnerin des Heimspiel-Preises und des Frauenfilmpreises "Die TILDA" 2019

Filmemacherin und Bildende Künstlerin. Ihr Langfilmdebüt LOVEMOBIL wurde u.a. beim 33. BIFF mit dem “Heimspiel Preis” und dem Frauenfilmpreis “Die TILDA” ausgezeichnet und erhielt den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2019. Ihre mehrfach preisgekrönten Filme und Kunstwerke werden weltweit auf Festivals, in Museen und Galerien präsentiert.

Kristina Schippling
Regisseurin, Filmvermittlerin, Schriftstellerin

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums der Germanistik, Philosophie, Pädagogik, Psychologie und Darstellendes Spiels an der MLU Halle-Wittenberg, HBK Braunschweig und UDK Berlin hat Kristina Schippling ihr Dissertationsvorhaben an der MLU Halle-Wittenberg mit dem Thema „Film im Schulbuch“ im Bereich der Erziehungswissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Seit 2015 leitet sie den Bereich Film-Education des Braunschweig International Filmfestival und hat dabei u.a. über 30 Filme mit und von Kindern realisiert. Ihre eigenen Film- und Theaterprojekte, darunter 7 Kurzfilme, 3 Musikvideos und der experimentelle Langfilm „Ungleich“, bei dem sie eine der fünf RegisseurInnen war, loten u.a. das Spannungsfeld zwischen Film, theatraler Inszenierung und Improvisation aus. Schippling ist seit 2014 als Hochschuldozentin u.a. für die Fächer Philosophie, Pädagogik und Psychologie an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern in Regensburg tätig. Sie lebt in Berlin.