30

Details

KAMERADSCHAFT

(orig. KAMERADSCHAFT)

  • KAMERADSCHAFT

Deutschland / Frankreich 1931
Sprache: Deutsch
Genre: Drama
Regie: Georg Wilhelm Pabst
Kamera: Robert Baberske, Fritz Arno Wagner
Buch: Karl Otten, Peter Martin Lampel, Gerbert Rappaport, Ladislaus Vajda, Carl Haensel (Roman)
Schnitt: Marc Sorkin, Jean Oser
Cast: Alexander Granach, Fritz Kampers, Ernst Busch, Elisabeth Wendt
Produktion: Seymour Nebenzahl
Produktionsfirma: Nero-Film AG, Gaumont-Franco Film-Aubert
Musik: G. von Rigelius
Sound: Adolf Jansen
Verleih: Deutsche Kinemathek
Länge: 93 Min.
Format: DCP/Bu-ray
Farbe: SW
Altersbeschränkung: Freigegeben ab 0 J.

Picture by Deutsche Kinemathek. Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs ist das Klima an der deutsch-französischen Grenze weiterhin von Ressentiments geprägt – beim Murmelspiel der Kinder, beim Tanzvergnügen der Erwachsenen. Doch als bei einem Grubenunglück auf französischer Seite 600 Männer verschüttet werden, eilen die deutschen Bergleute nach erstem Zögern zu Hilfe. Kumpel ist schließlich Kumpel. Gregor & Patalas schreiben in ihrer „Geschichte des Films„: „Pabst [zeigt] die Verquickung von Klassenherrschaft und nationalistischer Ideologie. Wie WESTFRONT 1918 ist auch dieser Film wieder reich an Sequenzen von eindringlicher Realistik.„ In Deutschland war der Film ein kommerzieller Flop, in Frankreich hingegen erfolgreich.

Trailer

Vorführungen

  • 09.11.2018 19:00 Städtisches Museum
  • 10.11.2018 10:30 Universum Saal 1
zurück