Deutsch-französischer Jugendpreis KINEMA

Deutsch-französischer Jugendpreis KINEMA

Woher kommt eigentlich der Name KINEMA? Das Kunstwort vermischt das Wort „Kino“ mit seiner französischen Übersetzung „cinéma“. Sechs Debüt- und Zweitfilme aus Deutschland und Frankreich konkurrieren um den mit 2.000 Euro dotierten KINEMA-Preis, der von sechs Jugendlichen aus der Normandie und Niedersachsen vergeben wird. Der Regisseur Gordian Maugg berät die Jury bei ihren zweisprachigen Diskussionen und ihrer Entscheidung.

 

Der Preis wird unterstützt vom Land Niedersachsen, von der Académie de Rouen in der Normandie, vom niedersächsischen Schulkinoprojekt Kinema e.V. und der Antenne Métropole der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg.

zurück