Braunschweiger Film Festival: Vorverkauf erfolgreich gestartet

Der Vorverkauf für das Braunschweig International Film Festival (BIFF) ist angelaufen: Die Karten für die Filmvorstellungen und zahlreichen Sonderveranstaltungen sind online sowie vor Ort in der Löwenstadt erhältlich.

Braunschweig, 21. Oktober 2021. Ingesamt 228 Filme, darunter 55 Premieren, 42 Deutschlandpremieren und neun Weltpremieren: Das cineastische Programm für das diesjährige Festival ist – trotz Pandemie – umfassend. „Wir, aber auch die vielen Filmemacher*innen und Verleiher*innen sind froh, dass die Kinobranche wieder Anlauf nehmen kann“, skizziert Karina Gauerhof, Leiterin des Programmmanagements. Sie ergänzt:„Wir hoffen, dass wir das Publikum wieder für den wundervollen Ort Kino & dessen Geschichten begeistern können.“

Seit Montag, dem 18. Oktober, läuft der Vorverkauf für das 35. BIFF. Die Tickets sind derzeit montags bis samstags von 14:30 bis 18:30 Uhr im Universum Filmtheater erhältlich, sowie rund um die Uhr auf www.filmfest-braunschweig.de erhältlich. Auf der Website des Festivals können indes auch die Zugänge für das Onlinefestival erworben werden: 63 Filme sind auf der Plattform online.filmfest-braunschweig.de – die gemeinsam mit dem Partner Festival Scope realisiert wird – für alle Interessierten im deutschen Raum zu sehen, darunter 33 Lang- und 30 Kurzfilme. Die Filme selbst können dann, parallel zum Festivalstart, ab dem 01. November um 19 Uhr angeschaut werden.

„Die Menschen sind dankbar wieder ‚ihr‘ Festival vor Ort zu erleben“

Anke Hagenbüchner, Leiterin der Festivalorganisation, freut sich, dass der Vorverkauf für die 35. Ausgabe gestartet ist. „Die Menschen sind total dankbar, dass sie sich endlich wieder ‚ihr‘ Festivalprogramm zusammenstellen können. Und, dass sie sich nach einer rein digitalen Ausgabe in 2020 endlich wieder vor Ort begegnen und über die Filme sowie Veranstaltungen philosophieren können.“ Das Festival wird wieder vor Ort in der Stadt spürbar sein: Zwischen den Spielstätten Universum Filmtheater, ASTOR Filmtheater, Roter Saal, LOT-Theater und Staatstheater Braunschweig pilgern die Cineast*innen von Vorstellung zu Vorstellung und genießen die vielen besonderen Veranstaltungsformate – etwa das Eröffnungsfilmkonzert „Der Golem, wie er in die Welt kam“ (01. November), die musikalische Lesung „Paradies“ mit Sebastian Koch und Daniel Hope im Braunschweiger Dom (05. November) oder freilich auch die Preisverleihung im Großen Haus des Staatstheaters (06. November).

MC Rene kehrt für das Festival in seine Heimatstadt zurück

Eine besondere Aufmerksamkeit gilt definitiv auch dem Filmscreening von Hip-Hop-Pionier MC Rene im Eulenglück (05. November). Der gebürtige Braunschweiger kehrt für das Festival zurück in die Löwenstadt und wird in seiner neuen Dokumentation „Anomalie“ die Anfänge seiner musikalischen Karriere ergründen: Ein filmischer Bericht über Euphorie und Zerrissenheit, Freundschaft und Selbstwirksamkeit sowie von den Anfängen des Hip-Hop in den Jugendzentren der Republik.

MC Rene erläutert dazu: „Mit dem dokumentarischen Kurzfilm kehre ich in meine Heimat zurück, zurück zu meiner Anfangszeit. Ich berichte über Auftritte im Jugendzentrum, sitze im Staatstheater und spreche darüber, dass ich mittlerweile bei mir selbst angekommen bin.“ Auf das Screening und dem damit verbundenen Talk im Eulenglück ist er schon gespannt: „Ich hatte ohnehin überlegt, den Film bei Festivals einzureichen. Und gerade bei diesem Festival ist ‚Anomalie‘ genau richtig — denn: die Doku gehört einfach nach Braunschweig.“ Die Sonderveranstaltung im Eulenglück wird moderiert von Chris Rank (Café Riptide).

Rechtzeitig Karten für Lieblingsveranstaltungen sichern

Die Karten sind im Vorverkauf ab sofort montags bis samstags jeweils von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Universum Filmtheater sowie im Online-Shop auf www.filmfest-braunschweig.de erhältlich. „Man sieht natürlich jetzt schon, welche Filmvorstellungen und Sonderveranstaltungen besonders stark nachgefragt sind – daher empfehle ich, sich rechtzeitig Karten für Lieblingstermine des Festivals zu sichern“, rät Hagenbüchner.

Weitere Informationen zum Festival gibt es auf www.filmfest-braunschweig.de, tagesaktuelle Hinweise auch auf Social Media unter wwww.instagram.com/filmfestivalbraunschweig und www.facebook.de/filmfestivalbraunschweig.

 

——————————————————————————————————————

 

ECKDATEN

35. Braunschweig International Film Festival (BIFF)

01. bis 07. November 2021

Vor Ort in den Spielstätten Braunschweigs & Online über die Streamingplattform www.online.filmfest-braunschweig.de

 

——————————————————————————————————————

 

Die zugehörige Pressemeldung können Sie hier herunterladen.

MC Rene. Bildnachweis: Alexander Matern.

MC Rene. Bildnachweis: Alexander Matern.

MC Rene. Bildnachweis: Alexander Matern.

Das Logo des Braunschweig International Film Festival (BIFF).